Vitatel bei der „Digital Health Nordic“ in Helsinki

Geschäftsführer Achim Hager mit Vortrag beim zweitägigen Kongress

Oberkotzau, 02.02.2019 -

Für den 6. und. 7. Februar steht im Terminkalender des Geschäftsführers der Vitatel GmbH, Achim Hager, eine Dienstreise in die finnische Hauptstadt Helsinki. Dort findet im ‚Koskenranta‘ die „Digital Health Nordic“ statt: Ein Kongress rund um die Themenschwerpunkte moderne Medizin, Gesundheitsvorsorge und Wellness. Am zweiten Tag, dem Donnerstag, wird Hager im Zuge eines Vortrages Vitatel dem hauptsächlich skandinavischen Fachpublikum vorstellen. Dies tut er gemeinsam mit Maria Lavonen, der Chefin des Vitatel-Partners Vivago.

„Eine hervorragende Chance, unsere Ideen und Produkte vorzustellen. Der skandinavische Markt ist total innovativ, neuen Produkten gegenüber enorm aufgeschlossen und gerade im Bereich Healthcare und Telefonie an neuen Ideen interessiert“, sagt Hager mit viel Vorfreude auf die Dienstreise. Diese Chance will das Unternehmen aus dem Bereich ‚Ambient Assisted Living‘ nutzen. Firmen aus diesem Bereich bieten Methoden, Konzepte, Systeme, Dienstleistungen oder Produkte, die das alltägliche Leben älterer und auch benachteiligter Menschen situativ und unaufdringlich unterstützen. Vitatel macht genau das. Und zwar aktuell mit einer Care-Watch. Die stammt vom Vitatel-Partner Vivago. Diese Care-Watch misst kontinuierlich Vitaldaten der Tragenden, prüft diese auf kritische Werte und sendet im Extremfall einen Notruf an eine Rettungsleitstelle. Das alles nach dem Prinzip 24/7. „Wir sprechen in den letzten Monaten sehr viel vom Pflegenotstand. Die Care-Watch kann hier konkret entlasten und Freiräume schaffen. Menschen, die sie nutzen, können selbständiger agieren und fühlen sich sicherer“, beschreibt Hager.

Mit auf der Bühne beim Vortrag ist Vitatel-Partner Vivago. „Wir stimmen uns in allem, was wir tun, sehr eng ab. Vivago hat mit der Care-Watch ein tolles Produkt entwickelt, das seine Fähigkeiten bereits unter Beweis gestellt hat. Wir von Vitatel möchten dies nun dem breiten Publikum präsentieren. Vor allem auf dem deutschen Markt ist das Potenzial enorm, aktuell gibt es hier nicht viele Anbieter. Abgesehen vom guten, alten Notrufknopf. Aber Vitatel kann mit der Care-Watch wesentlich mehr bieten. Vor allem dann, wenn die Tragenden selbst nicht mehr in der Lage sind, einen Knopf zu drücken. Dann agiert das Notrufsystem ausgehend von der Care-Watch automatisch und autark“, so Hager. Der freut sich auf seine Mit-Referentin Maria Lavonen, die sein Pendant bei der finnischen Firma Vivago ist. „Maria wird genau erläutern, was die Care-Watch leisten kann“, so der Vitatel-CEO. Der erhofft sich aus den zahlreichen anderen Keynotes und Vorträgen auch zusätzlichen Input, den er mit nach Hause an den Vitatel-Firmensitz ins nordbayerische Oberkotzau nehmen und in weitere Entwicklungen einfließen lassen kann.

Portrait Achim

Die Vitatel GmbH wurde 2016 gegründet und bietet ein innovatives Notruf-Konzept, das die Anforderungen eines klassischen Hausnotruf-Systems erfüllt und gleichzeitig die Mobilität im Alter fördert. Die Vitatel GmbH ist ein Tochterunternehmen der HFO Holding AG, die seit 1997 im Telekommunikationsbereich tätig ist.